Pebot wird Teil der EMIS-Welt

Richard Petervari, Leitung Robotik Pebot, und EMIS-Geschäftsführer Christopher Perschk
Richard Petervari, Leitung Robotik Pebot, und EMIS-Geschäftsführer Christopher Perschk

Mit der Übernahme der nordrhein-westfälischen Robotik-Firma Pebot baut der Lübbenauer Unternehmensverbund EMIS seine Automatisierungssparte weiter aus. Pebot, als Dienstleister in der Programmierung von Industrierobotern in der Automobilindustrie bekannt, hat sich zuletzt auch auf das Leasing von Roboteranlagen spezialisiert. 

Mit dem Kauf ergänzt EMIS, seit mehreren Jahrzenten deutschlandweit in der Automatisierung für Industrieprozesse und Fahrgeschäfte tätig, nicht nur die Produktpalette um eine eigene Robotik-Marke,sondern treibt auch neue Geschäftsmodelle voran. „Der Schritt in Richtung Robotik ist für EMIS nur konsequent. Unser Know-how im Automatisierungsbereich wird durch das Fachwissen in der Roboterprogrammierung von Pebot ideal ergänzt. Es ergeben sich dadurch vielversprechende Synergieeffekte, die es uns ermöglichen, unseren Kunden noch innovativere, ganzheitliche Lösungenanzubieten.“, so EMIS-Geschäftsführer Christopher Perschk.

Zukünftig wird EMIS somit Automatisierungslösungen in Verbindung mit Robotik liefern, aber auch Roboteranlagen verkaufen und „Automation as a Service“ anbieten. Mit der letzteren Variante sollen Robotiklösungen auch für kleinere Unternehmen erschwinglich werden, ohne große finanzielle Ressourcen zu binden. „Der Bedarf an automatisierten Prozessen ist durch die Digitalisierung stark gestiegen und wurde durch Corona noch einmal beschleunigt. Auch bei kleinen Unternehmen können, gerade in Zeiten des Fachkräftemangels, mittels Roboterunterstützung effizientere Strukturen geschaffen werden. Überall, wo beispielsweise Produkte verpackt werden und/oder immer wiederkehrende Handgriffe nötig sind, können Roboter den Vorgang unterstützen und so die menschliche Arbeitskraft für komplexere Tätigkeiten freistellen.“, so Perschk. EMIS bietet die Robotiklösung dafür als Leasing-Modell mit einer All-Inclusive Flatrate an: Leistungsoptimierung, Störungsbehebung und Wartung/Instandhaltung der Roboteranlage sind dabei inbegriffen. Über eine Fernwartung kann schnell und unkompliziert geholfen werden. Durch ein Pay-per-use Zahlungsmodell soll gerade kleineren Unternehmen der unverbindliche Einstieg ermöglicht werden, ohne gleich in eine eigene Roboteranlage investieren zu müssen. Dabei entstehen nur dann Kosten, wenn die Anlage auch tatsächlich genutzt wird. Mit dem Kauf von Pebot wird in Kalkar nun neben Lübbenau, Waldkirch und Hamburg ein vierter EMIS-Automatisierungsstandort in Deutschland geschaffen.

Quelle: https://www.emis-gruppe.de/news/detailansicht/news/emis-uebernimmt-robotik-dienstleister-pebot/